Editorial Abenteuer

Die Konfi-Gruppe aus Burgau ist mit uns auf ein Abenteuer gegangen. © Kerygma

Editorial | 31.05.2017 | Redaktion

Expedition Konfirmation

Mit Abenteuerlust wurde die Welt erforscht. Aber es müssen nicht immer die großen Reisen sein. Abenteuer können auch ganz klein sein. Und dabei kann man etwas ganz Unerwartetes entdecken: sich selbst! Wir haben die Konfis aus Burgau zum Thema befragt und sind auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise gegangen.

Zusammenfassung

  • Unter Abenteuer versteht jeder etwas anderes, hat seine eigenen Träume, Ideen, Wünsche, Ängste und Vorstellungen. 
  • Auch die Entdeckung der eigenen Religion kann ein Abenteuer sein.
  • Die Konfis aus Burgau haben das neue Monothema bearbeitet und verraten, welche Abenteuer sie erleben möchten und worauf sie getrost verzichten können.

Dr. David Livingstone war ein Abenteuerer – ein Entdeckungsreisender. Der schottische Arzt reiste 30 Jahre lang durch Afrika. Bei seinen Epeditionen entdeckte er die Viktoriafälle und den Malawi-See, er zog von der Westküste zur Ostküste und suchte die Quelle des Nils. Der Missionar wollte in Regionen vordringen, in denen das Wort Gottes noch unbekannt war. Das war in einer Zeit, vor fast 200 Jahren, in der die Welt noch viele Geheimnisse hatte. Dr. Livingstone wusste nicht, welche Gefahren auf ihn warten würde, ob Wüste, Regenwald oder Gebirge hinter der nächsten Kurve auftauchen. Krankheiten, unüberwindbare Hindernisse, gleißende Hitze?

Bestimmt haben sich die Vorstellungen von Abenteuern seit der Entdeckung Afrikas bis heute verändert, aber ganz sicher bedeutete Abenteuer schon immer für jeden Menschen etwas anderes. Und nicht jeder hat das Bedürfnis, Abenteuer selbst zu erleben, egal, ob Große oder Kleine. Manchmal reicht auch ein Film oder ein Buch, in das man sich hineinversetzen kann und gemütlich und ungefährdet miterlebt, was andere sich trauen.

Editorial Abenteuer
Editorial Abenteuer
Editorial Abenteuer

Editorial Abenteuer © Kerygma

Eine spannende Expedition kann auch die Religion sein. Ein Abenteuer, auf das sich gerade die Konfis im Konfi-Kurs ganz neu einlassen. Nicht nur, weil die Bibel voller Geschichten von Abenteurern ist, sondern auch, weil man sich selbst entdeckt, seinen Glauben hinterfragt und vielleicht auf ganz neues, unentdecktes Gelände vordringt.

Heute ist jeder Winkel der Welt auf Karten gemalt – dank Abenteurern wie Dr. Livingstone. Dennoch: reisen und die Welt entdecken scheint das Abenteuer zu sein, von dem die meisten Menschen träumen. So auch die Konfis aus Burgau, die viele Reisepläne haben und mit denen wir zum neuen Monothema "Abenteuer" ganz viele, spannende Inhalte zusammengetragen haben. Wohin es gehen soll, wer mitkommen kann und was für die neuen konfiweb-Autoren alles ein Abenteuer sein kann, könnt ihr bei uns entdecken.

Viel Spaß und gute Reise!
Eure konfiweb-Redaktion

Tags: Menschen, Suche, Gott


Deine Reaktion

Das gefällt mir!

Das mag ich!

LOL!

Das macht mich traurig!

OMG!

Wow!