Dankeschön

Du entscheidest, wie du mit Gott sprechen möchtest! © beach-pixabay-Pexels

Artikel | 13.03.2017 | Redaktion

Dankeschön!

Du hast schon als kleines Kind bereits gelernt immer Danke zu sagen. Das ist höflich und gehört sich so, aber oft hast du sicher auch das Bedürfnis dich zu bedanken. Und ganz bestimmt hast du das nach deiner Konfirmation.

Zusammenfassung

  • Wie kannst du dich am schönsten bei deiner Familie und deinen Freunden bedanken - während und nach dem Fest?
  • Wenn du dich bei Gott bedanken möchtest, bete!
  • Ob du deine eigenen Worte findest oder Gebete nutzt ist ganz dir überlassen.

Manchmal möchte man einfach "Danke" sagen. Weil man glücklich ist oder einfach dankbar. Natürlich möchtest du dich auch angemessen bei deinen Konfirmationsgästen bedanken und bei all denen, die an dem Tag deiner Konfirmation an dich gedacht haben oder dir sogar etwas geschenkt haben.

Am Feiertag selbst bedankst du dich natürlich bei deinen anwesenden Gästen - ob du das mit einer kleinen Tischrede machst oder in kleinen persönlichen Gesprächen liegt sicherlich am jeweiligen festlichen Rahmen. Wichtig ist, dass jeder Gast weiß, dass du dich über sein Kommen und das Geschenk freust.

Dir fällt es schwer vor Leuten zu reden? Wie wäre es mit kleinen Gastgeschenken, in die bereits ein kleines Dankeschön integriert ist und die die Gäste an Ihren Plätzen finden?   

Wie du das am besten machen kannst, haben wir auf einem Pinterestboard für dich gesammelt. Hier findest du auch Ideen für die klasschischen Danksagungsmöglichkeiten im Nachgang wie Dankeskarten oder einem kleinen Präsent. Auch hier gilt: oft freuen sich die Menschen mehr über Persönliches als über Teures.

Wie bedankst du dich? Zeig es uns und anderen. Wenn du ohnehin in den sozialen Netzwerken unterwegs bist, nutze den Hashtag #konfi2017 und wir können deine Ideen hier reposten!

Vielleicht möchtest du dich auch bei Gott bedanken, das geht nämlich. Immer und jederzeit. Denn so vielfältig wie das Leben sind auch die Formen des Gebets: Neben Bitte-, Lob- und Klage- gibt es auch das Dankgebet. Es gibt viele Gründe , Gott zu danken: Für dein Leben in Sicherheit und Frieden, deine Familie und Freunde, für besondere Momente. Dank ist mitgeteilte Freude.

Wie du den Dank teilst, das entscheidest du. Es gibt natürlich ganz viele fertige Gebete, wie dieses hier:

Zitat

Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.


Psalm 139,14

Aber du kannst dich natürlich auch ganz frei und in deinen eigenen Worten an Gott wenden und mit ihm sprechen. Denn das Gebet ist dein Gespräch mit Gott.

Ob du nun Menschen im deinem Umfeld dankst oder Gott, du wirst merken, "Danke" sagen tut gut!


Deine Reaktion

Das gefällt mir!

Das mag ich!

LOL!

Das macht mich traurig!

OMG!

Wow!